Entdecke den “Westwall” - durchbrechen Sie die “Siegfried Line“

Besuchen Sie Überbleibsel und stumme Zeitzeugen der ehemaligen Verteidigungsanlagen der Westgrenze des III. Reiches: Panzersperren, Bunker, Kasematten und Verteidigungsgräben

“Ihr” Familienmitglied und Kriegsteil2017 01 17 205702nehmer hat immer schon von den beeindruckenden deutschen Verteidigungsanlagen und Panzersperren im Westen – dem sogenannten “Westwall” erzählt!. Sie haben vielleicht gelesen, dass der alliierte Durchbruch des Westwalls gegen Ende 1944 und im Frühjahr 1945 während der Invasion des III. Reiches mehr Verluste kostete als die Landung in der Normandie. Sicherlich haben Sie manchen Dokumentarfilm gesehen oder über diese außerordentlichen Verteidigungsanlagen gelesen.
Die Tour bringt Sie an einige schwer zu findende Orte entlang der deutsch-belgischen und deutsch-luxemburgischen Grenze, an denen Sie Bunker, Kasematten und Panzerhindernisse, besser bekannt als “Drachenzähne”, sehen können, teilweise bereits von der Natur zurückerobert überwachsen.
Unsere Tagestour “Entdecke den Westwall” findet vorzugsweise sonntags statt und führt Sie an einige Schlüsselorte ehemaliger deutscher Verteidigungsanlagen. Es gilt zu beachten, dass diese Tour wetter- und im Winter tageslichtabhängig ist.

Touren-Bausteine:HP DSCN2493
Großkampenberg: Höckerlinie “Drachenzähne” im freien Feld 

Hollerath: (nur im Sommer) Drachenzähne im Wald, von der Natur zurückerobert und teilweise überwachsen! Spektakulär!

Dasburg: Bunker-Ruinenteil am Ende der Brücke

Eschfeld & Lützkampener Gegend: Überbleibsel von Bunkern

Die deutschen SoldatenfHP IMG 1164riedhöfe von Daleiden und Wallendorf (siehe unten)  – letzte Ruhestätte deutscher Soldaten, die während der “Grenzland”-Kampagne gefallen sind.

Stolzembourg (Luxbg): hier überquerte die allererste US Patrouille die Our und “durchbrach” somit den Westwall bei Keppeshausen am 11. September 1944.

Roth a.d. Our: versteckte und überwucherte Bunker und Bunkerruinen

Gentingen: größerer Kampfbunker für PAK (Panzerabwehrkanone)

Ammeldingen: Verteidigungs- und Deckungsgräben im Wald zur Abwehr an den Zugängen von Bunkern und Kasematten.

HP IMG 1149Wallendorf: Versteckter, getarnter Befehlsstand-Bunker, ein als Gartenmauer getarnter MG Bunker sowie ein unterirdisches Munitionsdepot in einem Tunnel sowie ein Bunker, von dem man den Zusammenfluss von Our und Sauer von der Anhöhe aus überblickt und der eine ganz besondere Geschichte hat! Ebenfalls: der deutsche Soldatenfriedhof (siehe oben) sowie (auf Wunsch) der “Kreuzweg”.

Weilerbach: Bunker an einer Stelle, wo die Amerikaner Anfang Februar 1945 während der “Rheinland”-Kampagne über die Sauer setzten.

Irrel: “Panzerwerk Katzenkopf” (auch Museum) – gut erhaltene 30 Meter tiefe Verteidigungsanlage über mehrere Stockwerke (Besuche sind nur am Sonntagnachmittag möglich).

Wir empfehlen gutes Schuhwerk und dem Gelände/Wetter angepasste Kleidung!
Vergessen Sie Ihren Fotoapparat nicht!

Facebook